Ausstellungen 
des 
AOK 

Seit mehreren Jahrzehnten präsentieren Künstler*innen aus Oberhausen und der Region ihre Arbeiten in Gemeinschaftsaustellungen im Schloss Oberhausen. Bereits zu Zeiten, als das Ausstellungshaus noch die Städtische Galerie Oberhausen war, hatten die lokalen Künstler*innen des Arbeitskreises hier die Möglichkeit, ihr Schaffen regelmäßig vorstellen zu können. 

Diese Tradition wurde erfreulicherweise fortgesetzt und intensiviert: Seit vielen Jahren ist der Oberhausener Arbeitskreis im Rhythmus von 2 Jahren Gast in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen.
Hier gilt auch der Dank an die Ludwigggalerie, die dies regelmäßig ermöglicht - stellvertretend für das Team an die Direktorin Dr. Christine Vogt! 

 


WOW - MADE IN OB
Ausstellung 2021/2022

Der ARBEITSKREIS OBERHAUSENER KÜNSTLER zu Gast in der LUDWIGGALERIE
10. Oktober 2021 bis 9. Januar 2022

Aus der Mitte des AOK hat sich ein Team formiert, das die Ausstellung planerisch begleitet hat. Ebenso wurde eine Jury für die Ausstellung aus den eigenen Reihen gebildet. Auch das Begleitprogramm zur Ausstellung wird von Mitgliedern des AOK angeboten. 
Das aktuelle Ausstellungsthema wurde von allen Mitgliedern des AOK abgestimmt. Es ist - auch in diesem Jahr -  so offen gewählt, dass alle künstlerischen Gattungen ihren Platz finden können. 
Dem Arbeitskreis ist die Präsentation aktueller Werke wichtig. So sind auch in diesem Jahr nur Arbeiten ausgewählt worden, die nach der Vorgängeraustellung 2019 entstanden sind.

Danke für die hervorragende Unterstützung bei der Realisierung der Ausstellung an die Kuratorin der Ludwiggalerie Nina Dunkmann!

Das Programm der Ausstellung

Überblick zu den teilnehmenden Künstler*innen

Bilder zur Ausstellung 2021/2022

Die Slideshow vermittelt Eindrücke von den ausgestellten Arbeiten 
und der Eröffnung am 10. Oktober 2021.

Ausstellungsfinissage am 09.01.2022

Am Sonntag, den 9.1.2022 beendeten die Künstler:innen in ihrem Kreis nach 3 Monaten mit einer Finissage die Ausstellung: ein gemeinsamer Rundgang, Fotos und ein Umtrunk im Innenhof des  Schlosses konnten eine gelungene Ausstellung abrunden. 
Die Ludwiggalerie hat im Ausstellungszeitraum knapp 3000  Besucher gezählt,  eine außerordentlich gute Resonanz, denn viele kulturelle Einrichtungen leiden unter den erschwerenden Coronabedingungen.
 

Über unser Begleitprogramm - Impressionen

„Bekenntnis zur Kunst"

Robert Bosshard, Jg 1939, ist vor über fünfzig Jahren aus der Schweiz ins Ruhrgebiet gezogen und realisiert sich (neben sozialwissenschaftlichen, sozialplanerischen und sozialpsychiatrischen Tätigkeiten) in verschiedenen künstlerischen Medien (Sprache, Bild, Film, Performance), immer vom Wohnstandort Oberhausen aus. Im Rahmen seines selbstverständlich auch multimedialen Herangehens entstanden in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Tom Briele auch mehrere Kurzfilme zum Stellenwert seiner bildnerischen Tätigkeit in einer von der Industrie geprägten kulturellen Provinz. Diese präsentierten beide eindrucksvoll am 5.12.2021 in der Panoramagalerie.

Lara Schumann beeindruckte am 31.10.2021 mit der Performance "Shibi Fruiti" und ebenso am 28.11.2021 mit den Performance "Aufem Teppich".
Beide Veranstaltungen sind in diesen Videos dokumentiert: 

 https://laraschumann.blogspot.com/2021/10/shibi-fruti-in-der-ludwiggalerie.html 

 https://laraschumann.blogspot.com/2021/11/aufem-teppich-in-der-ludwiggalerie.html 

Presse zur Ausstellung

WAZ/NRZ 
8. Oktober 2021

Oh! Das Stadtmagazin Herbst 2021

WAZ/NRZ 
12. Januar 2022